theaterfuereinjahr

STARTSEITE | AUFFÜHRUNGEN | ENSEMBLE | STÜCK | INSZENIERUNG | BÜHNENBILD | SPIELORTE | SPONSOREN | KULTURPATEN | IMPRESSUM

 

Ich will Poesie in das Drama bringen,

eine Poesie, die das Nichts durchschritten hat

und einen neuen Anfang findet.

Ich konnte nicht die Antworten geben,

die man erhofft hatte.

Es gibt keine Patentlösungen.

(Samuel Beckett)

 

GLüCKLiCHE TAGE von Samuel Beckett

Übersetzung von Erika und Elmar Tophoven

Ein Paar, WINNIE und WILLIE, erlebt in einem

zeitlichen und geografischen Vakuum das

Vergehen imaginärer Tage.

WINNIEs Monologe bewegen sich am Rande

des Schweigens, das ihren Partner WILLIE

die meiste Zeit umgibt.

Seine seltenen Lebenszeichen erfüllen WINNIE

mit Hoffnung und Glück.

Aus der Zeitöde werden GLüCKLiCHE TAGE.

© 2006/2007