theaterfuereinjahr.2012/13

STüCK .. ENSEMBLE .. iNSZENiERUNG .. AUFFüHRUNG .. FöRDERER .. BEGLEiTAKTiON .. RüCKBLiCK .. iMPRESSUM

Drei Oculisten - Augenzeugen-1923 - 2013

[ENSEMBLE]

 

als »Stationsvorsteher« Roland Schmitt (Text)

als »Schutzmann« Christian Herr (Text, Gesang)

als »Lakai« Hamdi Houidi (i.B. französischer Text)

als »Leichenträger« Thomas Faupel (Text, Rhythmus)

als »Cuirassier« Detlev Schorlau (Live-Malaktion, o.T.)

als »Priester« Klaus Wolfframm (Text)

als »Braut« Monika Zylla (Bewegung, o.T.)

 

Detailgestaltung: Ensemble

Konzept und Regie: Thomas Faupel

 

Instrumental-Improvisationen: Just Clarinets

 

 

 

Souffleuse:

Martina Gronau

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografische Begleitung:

Sabine Hubert - für die Printmedien

Thomas Hummel - beim Bühnenbildbau

Christoph Nething - aus Publikumssicht

DiE BRAUT   von ihren Junggesellen nackt entblößt, sogar

Marcel Duchamp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

La figuration d'un possible.

Die Gestalt ist die Spur, die das Mögliche

hinterlassen hat. Die Figuration kann aber

auch das Geschehen selbst anzeigen und

zu dem führen, was vom Möglichen, als

Flüssigkeit aufgefasst, übrigbliebe und von

dem her sich erst der Rückschluß auf das

Mögliche gewinnen läßt. Das Mögliche

selbst wäre verflossen, jedoch durch

seinem Entzug als Figuration dokumentiert.

Sandro Zanetti

 

Marcel Duchamp und Eve Babitz

Foto von Julian Wasser

E-MAiL ... UHRWERK ... ANMERKUNGEN / QUELLANGABEN ... iNTERNA ... © 2013